Best Technote Award und Honorable Mention for Best Technote Award

04.04.2016

Das IEEE Symposium on 3D User Interfaces (3DUI) ist eines der weltweit führenden Foren für Arbeiten zu 3D Nutzerschnittstellen. Es findet jährlich zeitgleich mit der IEEE Virtual Reality statt, in diesem Jahr in Greenville, South Carolina, USA.   Für die Kollegen von der Virtual Reality Group der RWTH Aachen University war der Besuch der Konferenz mit gleich zwei Awards sehr erfolgreich:

  Screenshot Virtual Reality Group

Best Technote

Sebastian Freitag, Benjamin Weyers und Torsten Wolfgang Kuhlen wurden für ihre Arbeit "Automatic Speed Adjustment for Travel through Immersive Virtual Environments based on Viewpoint Quality" mit dem "Best Technote" Award ausgezeichnet. In dieser Arbeit untersuchten die Autoren die automatische Anpassung der virtuellen Fortbewegungsgeschwindigkeit in immersiven, virtuellen Welten.

  Szenenbild Virtual Reality Group Anwender passiert virtuellen Agenten in einem immersiven, virtuellen Büro

Honorable Mention for Best Technote

Andrea Bönsch, Benjamin Weyers, Jonathan Wendt, Sebastian Freitag und Torsten Wolfgang Kuhlen wurden für ihre Arbeit „Collision Avoidance in the Presence of a Virtual Agent in Small-Scale Virtual Environments mit dem “Honorable Mention for Best Technote” Award ausgezeichnet. Die Autoren untersuchten hier das Verhalten von Anwendern, deren Weg in einer immersiven, virtuellen Welt durch einen virtuellen, computer-gesteuerten Agenten versperrt wird.